Black Weekend Sale | Extra Rabatte! | von 23. bis einschliesslich 27.11.2017

Sonnenbrillentrends 2016

 

Die Sonnenbrillentrends 2016 sind ausserordentlich bunt und fallen durch ausdrucksstarke, auffallende Muster und Fassungen auf. Sie bieten weit mehr als Schutz vor den aggressiven UV-Strahlen. Sonnenbrillen sind echte Fashion-Statements. Sie bieten dem Träger auf jeden Fall die Möglichkeit seine Persönlichkeit nach aussen hin zu zeigen und seinen individuellen Stil zu unterstreichen. Sie können jedes noch so schlichte Outfit aufpeppen. Die heurigen Modelle sind geprägt von einer sehr breiten Palette an faszinierenden Farbkombinationen und –varianten. Die Sonnenbrillen sind 2016 das auffälligste Accessoire.


Die Wayfarer Sonnenbrille ist heuer, wie bereits in den Jahren zuvor, weiter angesagt. 2016 wird vermehrt auf bunte Farben und verspiegelte Gläser gesetzt. Auch sportliche Sonnenbrillen und klassische Surferbrillen spielen 2016 eine grosse Rolle.

 

 

 

Auffallen ist angesagt. Gross bleibt modern.

 

Eins haben nämlich alle Modelle (egal, ob es sich um die 70ies Pilotbrille von Gucci handelt, oder ein rahmenloses Modell von Ray Ban, ein Modell mit auffallendem und extravagantem Print von Persol usw.) gemeinsam: Sie sind überdimensional gross.
Gucci im zeigt die Sonnenbrille im 70ies-Stil als riesige Pilotenbrille oder in der für damals typischen Trapezform. Die Rahmen sind entweder massiv oder glitzern wie eine Discokugel im Studio 54. Die Gläser fallen durch ihre Buntheit auf. Sie sehen aus, als würden sie den besten Hippie-Zeiten entspringen.
Neue Fassungen, Farben und Formen bringen jetzt aber deutlich MEHR Frische. Rundlichere Formen lösen rechteckige Formen vermehrt ab und grundsätzlich geht der Trend weg von ganz dicken Rändern und hin zu filigraneren Formen. Die Brille wirkt 2016 nicht mehr so hart.

 

 

Persol Sonnenbrillen:


Mit Person Sonnenbrillen geht man auf Nummer sicher, wenn man länger im Trend bleiben möchte. Diese stilvollen Brillen zeichnet vor allem ihr edler Rahmen aus. Die zahlreich erhältlichen Rahmenarten kann man mit vielen unterschiedlichen Gläserarten kombinieren.

 


Gucci Sonnenbrillen:


Gucci Sonnenbrillen sind hochwertig und es gibt sie in zahlreichen Ausführungen: von extrem modern bis edel. Die Palette von Gucci Sonnenbrillen ist breit gefächert und reicht von auffallend spektakulär bis hin zu klassisch dezenten Modellen. In der Gucci Sonnenbrillen Kollektion findet sich garantiert jeder SEIN Modell.

 

 

 

Ray-Ban Sonnenbrillen


Die Ray-Ban Sonnenbrille ist aktuell die beliebteste Sonnenbrille auf dem Markt. Ray-Bans Bestseller sind die:
- Ray-Ban Clubmaster
- Ray-Ban Aviator
- Ray-Ban Wayfarer

Qualität steht an erster Stelle.
Ray-Ban Sonnenbrillen sind aufgrund ihrer hochwertigen Verarbeitung extrem langlebig. Erhältlich sind sie in vielen Farbkombinationen.

 

 


Die Farbtrends 2016:

 

Havanna-Braun, Grau, Gradient Colors, Dip Dye Deluxe-Modelle aber auch der Klassiker schwarz


Heuer total angesagt sind die „Klassiker-Farbtöne“ Havanna-Braun und grau in vielen Facetten. Das Spektrum von Havanna-Braun reicht von bernstein- bis dunkelbraun und hat den enormen Vorteil, dass er jedem steht. Oft kombiniert sieht man das Havannabraun in dieser Saison mit frischen Blau-und warmen Rottönen. Sie peppen den Klassiker gekonnt auf. Neben Havannabraun sind auch Caramel- und Moccatöne sehr gefragt und im Trend.
Grosser Beliebtheit erfreut sich, neben dem Klassiker havannabraun, heuer auch die besonders kombinationsfreundliche Farbe grau. Dank der zahlreichen Farbnuancen und dem breit gefächerten Angebot an Fassungen ist grau besonders vielseitig. Es passt in gleichem Masse sowohl zu sportlich, lässiger Kleidung, als auch zu seriöser Business-Kleidung. Auswahlmöglichkeiten an einfärbigen und gemusterten Designs gibt es reichlich.


Beim Klassiker schwarz sind matte, aber auch glänzend-polierte Farbtöne voll im Trend. Während schwarz defintiv bleibt, dürfen Damen und Herren 2016 gern auch bunte Fassungen tragen.

Die Brillenformen 2016 sind nach wie vor dem Vintage- & Retrostyle zuzuordnen. Zu den trendig grossen Gläsern (oversize glasses) stellen sich runde Kunststoffrahmen. Ein „Must-wear“ sind 2016 Aviators. Diese werden heuer auch von Damen getragen.
Herrenbrillen gehen 2016 auch stark ins Kantige. Metallbrillenfassungen, die stark konturbetont sind, zieren die Gesichter der Männer. Wayfarers (trapezförmige Brillen) liegen für Frauen und Männer gleichermassen im Trend. Neben diesen Formen sind weiterhin immer auch runde Brillen total angesagt.

 


Welches Modell steht welchem Gesichtstyp?


Bei dreiecksförmigen Gesichtern eigenen sich feminine Cat-Eyes
Bei länglichen Gesichtsformen die Aviators
Bei jungen Trägerinnen und Trägern sind vor allem die Nerdys angesagt

 

 


Gradient Colors


Auch das Thema „Gradient Colors“ wird heuer von den Designern wieder neu interpretiert. Wichtig und typisch für die 2016er Modelle ist, dass der harmonische Farbwechsel von links nach rechts, über die gesamte Brillenfassung verläuft.

DIP DYE DELUXE-Modelle
Erwähnenswert ist auch der Einzug der DIP DYE DELUXE-Modelle. Brillen dieses Archetyps sehen aufgrund ihres zweigeteilten Looks aus, als wären sie in Farbe getaucht worden. Es dominieren edle Töne in schwarz, grau und braun. Dadurch scheint auch bei Brillen dieses Designs die klassische Eleganz durch.

 

 


GROSSE BRILLEN (oversized glasses) ein zeitloser Style


Weiterhin ungebrochener Beliebtheit erfreuen sich auch 2016 die grossen Brillen. Neben der bestechenden Optik haben diese Brillen vor allem bei Sonnenbrillen den Vorteil, dass sie dem Auge besonders viel Schutz bieten. Das breite Angebot an verschiedenen Farben und Formen sorgt dafür, dass unter diesen Brillen für jeden Geschmack was dabei ist.
Besonders bei den Herrenmodellen werden grosse Gläser durch schlanke Fronten erweitert und mit auffallend filigranen Bügel versehen. Dadurch entsteht ein neuer, sportlicher Look, der sehr dynamisch wirkt.

 

 

 

 

Revival der kreisrunden Brillengläser – extravaganter Retrostyle:


Wieder im Kommen sind Modelle mit kreisrunden Brillenscheiben. Diese Brillentypen (ob mit dünner Fassung in Metall oder auch in Hornoptik) sorgen für einen intellektuellen Hauch. Daher erfreut sich der Mustertyp der klassischen Brillenform nicht nur bei Harry Potter Anhängern ungebrochener Beliebtheit. War dieses Brillenmodell ursprünglich von einer schmalen Metallfassung umgeben (die klassische Nickerbrille) so bietet sie heute ganz verschiedene Farb-und Materialkombinationen. Die frischen Farben verhelfen der klassischen Form zu einem frischen Look.
Vor allem Trägern mit eckigen oder ovalen Gesichtsformen stehen diese Modelle ausgesprochen gut.
Panto-Brille
Diese runde Brille mit den leicht abgeflachten Gläsern war ehemals das bevorzugte Modell von Künstlern und Individualisten, heute zählt sie zu den Lieblingsmodellen aller. Ein prominenter Liebhaber der Panto Brille ist Johnny Depp.

 

 


Brillenbügel- und -rahmengestaltung:


Originell (und erstmals seit den 80er Jahren überhaupt) werden heuer auch die Brillenbügel wieder gerne gestaltet. Das Angebot reicht von breiten über filigranen Bügeln sowie über einen Mix an verschiedenen Materialien aus Kunststoff und Metall.

 

 

Filigrane Bügel und gekonnt angewandter Materialmix

Weiterhin beliebt bei Brillendesigns ist der Materialmix. Metall, Edelstahl und Acetat gekonnt kombiniert sorgen für einen abwechslungsreichen und vielseitigen Look zwischen Eleganz und Trend. Gold- und silberfarbene Details (wie Bügel, Nasenstege und andere) entfalten ihre Leuchtkraft vor allem in Kombination mit den Trendfarben aus Braun-, Grau- und Schwarztönen. Beliebt sich auch auch Fassungen aus Holz, sowie Verzierungen.

 

 

 

Nachhaltige Materialien, back to nature, auch bei den Brillentrends


Die Ressourcen schonen durch Verwendung von nachhaltigen Materialien wie Holz, Kork, Leder oder auch Stein und Papier, Baumwolle bleibt auch 2016 weiterhin im Trend. Die Brillen spiegeln damit den allgemeinen gesellschaftlichen Trend zu einer nachhaltigen und gesünderen Lebensweise wider. Materialien aus angesagten recycelten Materialien wie beispielsweise Vinyl werden allerdings nicht in Masse sondern als Unikate fabriziert. Das hat natürlich seinen Preis. Holzfassungen sind deutlich billiger erhältlich.

 

 


Acetatbrillen – unangefochtete Nummer 1


Bei Damenbrillen erfreuen sich die leichten Acetatbrillen zunehmender Beliebtheit, während die Metallbrillen zurückgehen.

Acetat ist und bleibt weiterhin der beliebteste und damit auch am häufigsten genutzte Rohstoff bei Brillen. Acetat ist leicht und besonders angenehm zu tragen. Er wird aus Baumwolle oder Holzcellulose gewonnen. Aufgrund seiner leichten und vielseitigen Bearbeitungsmöglichkeiten lässt Acetat sich sägen, fräsen, schleifen, polieren und mit Zuhilfenahme von Wärme verformen. Dadurch sind diese Brillen in einer grossen Vielfalt erhältlich. Zu den bekanntesten Acetatbrillenträgern gehört Elton John, der bei seinen Auftritten ständig wechselnde Acetat Brillen in schrillen und auffallenden Designs trägt.


Neben Brillen aus Acetat werden in diesem Sommer besonders auch filigranere Modelle mit sehr feinen Rändern bis zu komplett rahmenlosen Brillentypen getragen.

 

 

 

 

Brillen mit auffälligen Nasenstegen


Waren diese Modelle früher hauptsächlich Männern vorbehalten, erfreuen sich diese extravaganten Modelle 2016 erstmals auch bei Frauen grösserer Beliebtheit. Diese Modebrille bietet neben ihrer bestechenden Optik den Vorteil, dass sie optisch längere Nasen verkürzt und kleinere, spitzige Nasen durch sie verlängert werden.

 

 

Dünne Metallfassungen mit Gold


Modisch auf Nummer sicher gehen Brillenträger in goldig glänzenden Metallfassungen. Die Form ob gross, klein, kantig, rund oder in Tropfform) spielt dabei eine untergeordnete Rolle und richtet sich ganz nach dem Geschmack des Trägers.

 

 

Brillen im Layering-Look


Wie bereits letztes Jahr sind Brillen im Layering-Look auch heuer wieder gross im Rennen. Dabei werden auf feingliedrigen Brillenfassungen aus Metall dünne Acetatringe (oder Ringe aus einem anderen Material) befestigt. Mit Nasenclips (auf Klemm- oder Magnetsystembasis) sind diese Brillen im Handumdrehen zu stylischen Sonnenbrillen umzufunktionieren und damit multifunktionell.

 

 

Bunte Brillen mit lebendigen und ausdrucksstarken Mustern. Eye Catcher und Must-haves


2016 wird der Ausdruck der Persönlichkeit grossgeschrieben. Voll im Trend sind expressive Muster und viel Farbe. Das Must-have der Saison zeigt sich in in kraftvollen und dynamischen Motiven. Die Farbpalette ist enorm. Am besten wirken diese kraftvollen Modelle zu dunklen, schlichten und unifarbenen Outfits.

 

 

Mix aus klarer Linienführung und subtilen Prints


Kennzeichnend für diesen Brillentrend ist dessen hochwertiger Marerialmix: Titan und SPX kommen in dieses auserlesenen Brillentyps zum Einsatz. Die randlosen Modelle zeichnen sich durch besonders edle Prints. Ideal ist dieser Trend für Menschen mit zierlicher Gesichtsform.

 

 

Burned Look


Bei diesen Modemodellen wirkt die Oberfläche des Rahmens grob und rissig (rau strukturiert), als wäre sie von Feuer ausgebrannt geworden. Ein echt heisser Style.

 

 


Cateye Brille – für Diven


Die legendäre Vintage Brille ist verspielt und elegant zugleich. Ob helle Farben für Frühling und Sommer oder dunkle Farben für die Wintermodelle, damit ist der Auftritt ihrer Trägerin gesichert.

Zuletzt angesehen